Maschinenbau (Bachelor of Engineering)

Maschinenbau – der Klassiker

Der Maschinenbau ist die traditionelle Ingenieurwissenschaft. Er ist einer der größten Industriezweige und Arbeitgeber in Deutschland. Die Stellung als hochentwickelte Industrienation wird im Wesentlichen vom Maschinen- und Anlagenbau geprägt.

Bei uns lernen Sie…

  • die Entwicklung und Konstruktion neuer Maschinen und Anlagen.
     
  • wie Sie innovative Technologien mit soliden maschinenbaulichen Grundlagen verbinden können.

  • wie Sie Ihr Wissen aus verschiedenen technischen Wissenschaften zu zukunftsweisenden Lösungen zusammenführen.


Das Ingenieurstudium an der HHN -
eine sichere Investition in Ihre Zukunft!

Kurzinfo

Abschluss Bachelor of Engineering (B. Eng.)
Regelstudiendauer 7 Semester
Studienbeginn Sommer- und Wintersemester
Bewerbungsschluss Sommersemester am 15. Januar, Wintersemester am 15. Juli
Studienform Vollzeitstudium
Kooperatives Studienmodell möglich
Berufsbegleitendes Studium möglich
Vorpraktikum Merkblatt Vorpraktikum
Credits 210 ECTS
Sprache
Deutsch
Campus Heilbronn - Sontheim

Studieninhalte

Gut vorbereitet ins Studium

Im Brückenkurs Mathematik werden Schulkenntnisse in elementarer Mathematik, auf denen die Vorlesungen der einzelnen Studienrichtungen aufbauen, wiederholt und aufgefrischt. Er ist freiwillig,  dauert 1 bis 2 Wochen und findet direkt vor dem neuen Semester statt. Die Anmeldung erfolgt online.

Vorkenntnisse erwünscht

Ein 12-wöchiges Vorpraktikum ist Pflicht (Ausnahme: Bewerber vom Technischen Gymnasium benötigen keines), kann aber auf Antrag auch noch nach Aufnahme des Studiums absolviert werden.

Im Grundstudium erhalten die Studierenden neben den ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen Basis-Kenntnisse des Fachwissens von Maschinenbau.

  • Mathematik

  • Physik mit Labor

  • Informatik
    • Grundlagen der Programmierung
    • Algorithmen und Datenstrukturen
  • Elektrotechnik mit Labor

  • Technische Mechanik

  • Konstruktion und Festigkeit
    • Grundlagen der Konstruktion
    • Einführung in CAD
    • Konstruktionslehre 1
    • Konstruktionslehre 2 mit Festigkeitslehre
  • Werkstoffe
    • Metalle
    • Kunststoffe

Im Hauptstudium werden die Grundlagen erweitert sowie ein breites Angebot von fachspezifischem Wissen vermittelt. Die Vorlesungen werden durch praktische Übungen in den Laboren ergänzt.

  • Vertiefungs- und Technische Wahlfächer (Vorlesungen und Labore)

  • Mathematisch-Naturwissenschaftliche Vertiefung
    • Labor Werkstoffe
    • Technische Mechanik
    • Schwingungslehre
    • Maschinendynamik
  • Thermo- und Fluiddynamik
    • Thermodynamik
    • Strömungslehre
  • Mess- und Regelungstechnik
    • Signale und Systeme
    • Messtechnik und Sensorik
    • Labor Messtechnik
    • Regelungstechnik
  • Konstruktionslehre

  • CAD und Fertigung
    • Konstruieren mit CAD
    • Spanende und Abtragende Fertigungsverfahren
    • Umformende Fertigungsverfahren
  • Fachübergreifende Qualifikation
    • Studium generale
Die neu erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten werden anschließend im Praxissemester angewendet, in dem die Studierenden selbständig in einem Industriebetrieb an konkreten Aufgabenstellungen aus dem Ingenieur-Alltag arbeiten.


  • Praktische Erfahrung
  • in einem Industriebetrieb
  • konkrete Aufgabenstellungen aus dem Ingenieur-Alltag
  • selbstständiges Arbeiten
  • ingenieurmäßige Bedingungen
  • Kontakt mit erfahrenen Ingenieuren
  • Verdienst
  • bei Interesse im Ausland

Im Vertiefungsstudium haben Sie viel Wahlfreiheit und können, aufgrund der Erkenntnisse aus dem Praxissemester, eigene Schwerpunkte setzen. Zudem können sie verschiedene Vorlesungen aus den anderen Studiengängen der Fakultät belegen. Natürlich werden auch Inhalte zu Management und „Soft Skills“ nicht außen vorgelassen.

  • Vertiefungs- und Technische Wahlfächer (Vorlesungen und Labore)

  • Seminararbeit / Projekt
    • Projektplanung
    • MB-Kolloquium
  • Fluidtechnik und Technisches Wahlfach

  • Fachübergreifende Qualifikation
    • Rhetorik
    • Recht für Ingenieure
    • Einführung in die Betriebswirtschaftslehre
  • EMV
  • Wellen und Felder
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Studium generale

Den Abschluss des Studiums bildet die Bachelor-Thesis, in der ein Projekt an der Hochschule oder in Zusammenarbeit mit einer Firma eigenständig geplant, organisiert und durchgeführt wird.

Und nach dem Studium? Karrierechancen

"Fast 42 Prozent der beschäftigten und fast 50 Prozent des Umsatzes des Verarbeitenden Gewerbes entfallen in Baden-Württemberg auf die Maschinen- und Fahrzeugbauindustrie. Aus dieser Struktur ergibt sich ein großer Bedarf an Ingenieuren der entsprechenden Qualifikation" (VDI Ingenieurmonitor)

Dementsprechend steigt der Bedarf an Ingenieuren im Maschinenbau und damit an qualifizierten Absolventen stetig. Und das bedeutet zukunftssichere Arbeitsplätze für Maschinenbau-Ingenieure!

Maschinenbauingenieure/innen sind vor allem in der Fahrzeug-, Luft- und Raumfahrt- oder Werkzeugmaschinenindustrie gefragt. Sie kommen sowohl in Klein-, Mittel- als auch Großbetrieben unter. Planung, Entwicklung, Konstruktion, Fertigung, Instandhaltung und Vertrieb von Maschinen und Anlagen in nahezu allen Industriezweigen ergeben sehr vielschichtige Tätigkeitsfelder.

Direkt weiter zum Master

Wollen Sie im Anschluss ein Master-Studium aufsetzen? Die Fakultät bietet für gute Absolventen den auf den Bachelorstudiengang abgestimmten konsekutiven Masterstudiengang "Maschinenbau" an.

Noch Fragen? Unsere Ansprechpartner

Studienberatung, Studieninhalte

Bewerbungsverfahren

Corinna Bauer

Corinna Bauer

Studierendensekretariat

Telefon: +49 7131 504 258

E-Mail: corinna.bauer@hs-heilbronn.de

Vorpraktikum

Service rund um´s Studium

Birgit Englert

Birgit Englert

Studentisches Servicebüro

Telefon: +49 7131 504 207

E-Mail: birgit.englert@hs-heilbronn.de

Aktuelle Termine