Hochschulkommunikation 

Neuer Hochschulrat im Amt

Goethe-Institutsleiterin Sabine Haupt und Experimenta-Geschäftsführer Wolfgang Hansch verstärken das Gremium als neue externe Mitglieder

Heilbronn, März 2018. Vom 1. März 2018 bis zum 28. Februar 2021 geht die Amtszeit des neuen Hochschulrats der Hochschule Heilbronn. Das elf Personen umfassende Gremium besteht aus sechs externen und fünf internen Mitgliedern. Als neue externe Mitglieder treten Sabine Haupt,  Leiterin des Goethe-Instituts Schwäbisch Hall, und Dr. Wolfgang Hansch, Geschäftsführer des Heilbronner Science Centers Experimenta in den Hochschulrat ein.

Als externe Mitglieder wiedergewählt wurden Hanna Binder, stellvertretende Verdi-Landesbezirksleiterin für Baden-Württemberg (zweite Amtszeit), Elke Döring, Hauptgeschäftsführerin der IHK Heilbronn-Franken (dritte und letzte Amtszeit), Dr. Anke Rigbers, Stiftungsvorstand evalag, Evaluationsagentur Baden-Württemberg (zweite Amtszeit) und Prof. Dr.-Ing. Peter Tropschuh, Leiter Strategie Nachhaltigkeit der AUDI AG (zweite Amtszeit).

Prof. Dr. Ralf Dillerup (Professur Strategie und Controlling), Prof. Dr. Annett Großmann (Professur für Betriebsorganisation und Technische Logistik) und Prof. Dr. Daniela Ludin (Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre) bleiben als hochschulinterne Mitglieder jeweils für eine zweite Amtszeit im Gremium. Als neue interne Mitglieder verstärken Tourismusmanagement-Studentin Irina Vacari mit der Funktion der Studierendenvertreterin und Diplominformatiker Ulrich Straus als Vertretung der Mitarbeitenden das Gremium.

Aufgaben des Hochschulrates

Der Hochschulrat trägt laut Landeshochschulgesetz die Verantwortung für die Entwicklung der Hochschule. Er schlägt Maßnahmen vor, die der Profilbildung und der Erhöhung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit dienen und beaufsichtigt die Geschäftsführung des Rektorats. Zu seinen Aufgaben gehören damit unter anderem die Wahl der hauptamtlichen Rektoratsmitglieder gemeinsam mit dem Senat, beschließende Funktion in Finanzbelangen der Hochschule und die Stellungnahme zur Einrichtung, Änderung oder Aufhebung von Studienangeboten.

Findungskommission

Die Auswahl der Hochschulratsmitglieder übernimmt entsprechend der Vorgaben des Landeshochschulgesetzes eine Findungskommission bestehend aus Senatsmitgliedern sowie einem Vertreter des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. Diese legt eine Liste der künftigen Mitglieder dem Senat der Hochschule und dem Ministerium zur Zustimmung vor.

Nach der einstimmigen Bestätigung dieser Liste durch den Senat der HHN und der anschließend erfolgten Zustimmung des Ministeriums tritt nun der neue Hochschulrat der Hochschule Heilbronn zum heutigen 1. März sein Amt an.


Hochschule Heilbronn – Kompetenz in Technik, Wirtschaft und Informatik

Mit ca.8.300 Studierenden ist die Hochschule Heilbronn eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Ihr Kompetenz-Schwerpunkt liegt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. An drei Standorten in Heilbronn, Künzelsau und Schwäbisch Hall bietet die Hochschule mehr als 50 Bachelor- und Masterstudiengänge an. Die Hochschule pflegt enge Kooperationen mit Unternehmen aus der Region und ist dadurch in Lehre, Forschung und Praxis gut vernetzt. 

Pressekontakt Hochschule Heilbronn:
Johanna Besold, Hochschulkommunikation,
Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn, Telefon: 07131-504-6774,
E-Mail: johanna.besold@hs-heilbronn.de, Internet: www.hs-heilbronn.de